Praxis für Sexualmedizin & Paartherapie - Köln

_Lieben und Streiten

Wer sich liebt, der streitet sich auch

Konflikte sind in intimen Beziehungen unvermeidlich. Sie gehören zum Leben und zur Liebe dazu.

Die entscheidende Frage dabei ist: Wie kommen wir einander wertschätzend durch einen Konflikt?

In der Kommunikationsforschung wurde festgestellt, dass zufriedene Paare sich genau in diesem Punkt von unzufriedenen Paaren unterscheiden: Sie haben weder weniger Konflikte noch glücklichere Lebensumstände, sondern sie akzeptieren, dass Streit zu ihrer Liebe dazu gehört und nutzen diesen zur Weiterentwicklung ihrer Partnerschaft, statt sie dadurch infrage zustellen.[2]

 

Das eigentliche Ziel eines Streits

ist die Klärung eines Problems, das in der Partnerschaft aufgetaucht ist. Können die Partner in der Folge des Streits eine gemeinsame Klärung herbeiführen, dann haben sie dieses Ziel erreicht. Ein faires Streitverhalten erleichtert diesen Prozess.

Wie kann der positive Umgang mit anstehenden Konflikten gelingen?

Wie können Paare wertschätzend miteinander reden und einander besser zuhören?

Wie können Sie in Ihrer Paarbeziehung Probleme besser lösen? 

 

Warum Streiten normal ist

Streit ist häufig Ausdruck ungelöster Meinungsverschiedenheiten oder unterschiedlicher Wünsche und Bedürfnisse. Oftmals ist man sich über die eigenen Bedürfnisse selbst nicht im Klaren, und durch einen Konflikt werden sie erst ins Bewusstsein gerückt. Wenn wir uns damit auseinandersetzen, führt der  Konflikt eine bessere Klärung für sich selbst und folglich für die Partnerschaft herbei.

 

Jeder Mensch verändert sich im Laufe seines Lebens und bringt diese Veränderungen in seine Paarbeziehung ein. Ebenso verändern äußere Lebensumstände die Beziehung: Die Partner ziehen zusammen, Kinder werden geboren, werden erwachsen, Verlust von Familienangehörigen, Karriereaufstieg, Arbeitsbelastungen, Hausbau, Umzug, körperliche Veränderungen, Krankheiten: Eine Paarbeziehung ist einem steten Wandlungsprozess ausgesetzt. Daher kommt es normalerweise immer wieder zu Reibungen und Auseinandersetzungen, mit denen ein Paar umgehen muss. Gelingt es, dies als gemeinsame Chance zur Klärung der Positionen und des weiteren Vorgehens zu nutzen, kann sich die Paarbeziehung weiter entwickeln. Ein Upgrade würde ein Computerexperte eine solche Systemaufwertung nennen, die eine Neu-Anpassung an die jeweiligen Voraussetzungen darstellt. In diesem Sinne dienen Streitgespräche der Ausgestaltung von Partnerschaften, denn beide bringen ihre jeweiligen Vorstellungen und Bedürfnisse ein, um sich miteinander wohl zu fühlen.



[2] Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie, München